Neuigkeiten
Projekte
ZUM SEITENANFANG
ZUM SEITENANFANG
Hilfe für eine kroatische Familie ...
Seit einigen Jahren unterstützt der Chor Mirjam Mitterskirchen die Familie Stiblo in Kroatien.
Die Mutter, Anita Stiblo (38) lebt mit ihren Töchtern Marijana (13) und Petra (10) und ihrem Sohn Dejan (18) in der Nähe von Djakovo. Vor mehreren Jahren hatte die Familie Stiblo begonnen dort ein Haus zu bauen. Doch noch vor der Fertigstellung starb der Vater der Familie mit 36 Jahren an Krebs.

Mukoviszidose, eine vererbte unheilbare Krankheit ...

Durch eine Fehlfunktion im Körper werden in Lunge, Bauchspeicheldrüse, Dünndarm, Gallenwegen und Schweißdrüsen zähflüssige Sekrete gebildet, die nur erschwert vom Körper abtransportiert werden können und es kommt in den betroffenen Organen zu Funktionsstörungen. Typische Symptome sind chronischer Husten, häufig wiederkehrende Lungeninfekte und schwere Lungenentzündungen. Ein weiteres großes Problem ist der Gewichtsverlust der Patienten. Eine Therapie erfolgt daher durch die Gabe hochkalorischer Kost und die Verabreichung von Verdauungsenzymen. Je länger ein normales oder ideales Gewicht gehalten und Untergewicht verhindert werden kann, um so günstiger wirkt sich dies auf die Lungenfunktion der betroffenen Menschen aus. Die Lebenserwartung für Menschen mit Mukoviszidose liegt heute bei etwa 35 Jahren.
(aus: <http://www.wikipedia.de>)

Ein Fax aus Djakovo mit der Bitte um Hilfe ...
Die Unterstützung der Familie Stiblo begann im Juli 1996 mit einer Bitte um Hilfe für ein krankes Kind der Familie Stiblo (Marijana) der Caritas Djakovo an Daubenmerkl Alfred, Diakon in der Pfarrei Mitterskirchen und Mitglied des Chor Mirjam. Aufgrund damals fehlender finanzieller Mittel des Spendenkontos der Pfarrei Mitterskirchen erklärte sich der Chor Mirjam spontan bereit, die Spendeneinnahmen des Chorkonzertes zum fünfjährigen Bestehen des Chores zur Unterstützung der Familie zu verwenden. Die mit den Einnahmen gekaufte Spezialnahrung für Marijana wurde durch Herrn Daubenmerkl persönlich der Familie in Kroatien überbracht.

Neben dem Chor Mirjam Mitterskirchen unterstützen auch mehrere Privatpersonen aus Mitterskirchen und Umgebung, der Gartenbauverein Mitterskirchen sowie die Hilfsorganisation „Hoffnung für das Leben" aus Kirchenthumbach in der Oberpfalz die Familie Stiblo.
Aufgrund der teuren Medikamente für die Kinder, die die Familie Stiblo vollständig selbst bezahlen muss, ist die Familie auch in Zukunft auf Spenden angewiesen.

Spendenkonto der Pfarrei Mitterskirchen:
Raiffeisenbank Wurmannsquick
BLZ 701 695 30
Konto 100 162 035

„Vielen Dank, dass ihr uns nicht vergessen habt. Es gibt nicht viele solche Menschen. … Möge Euch der liebe Gott alles geben, was ihr im Leben braucht. Passt auf Euch auf. Und habt Euch lieb. Und uns, und kommt zu uns. Vergesst uns nicht. Wir haben Euch lieb. Gott möge Euch beschützen. Euch allen vielen Dank!"

(Ausschnitt aus einem Brief von Marijana)
Das Haus wurde nur mehr notdürftig fertig gestellt, so dass die Wohnsituation der Familie entsprechend schlecht ist. Der Sohn Dejan ist seit dem Tod des Vaters psychisch krank. Die beiden Töchter Marijana und Petra leiden an Mukoviszidose, einer genetisch bedingten, angeborenen Stoffwechselerkrankung. Da die Mutter rund um die Uhr mit der Pflege der kranken Kinder belastet ist, ist es ihr nicht möglich zusätzlich noch einer geregelten Arbeit nachzugehen. Die Familie hat somit kein Einkommen. Das wenige Geld aus Witwenrente und Kindergeld reicht an manchen Tagen nicht einmal für das Notwendigste zu essen. Dabei bräuchten die beiden Mädchen zur Therapie ihrer Krankheit teure Medikamente und Spezialnahrung. ( Dez. 2008 )
Zehn Jahre später, zum fünfzehnjährigen Jubiläum des Chor Mirjam, bemühte sich der Chor wieder etwas über den Verbleib der Familie Stiblo zu erfahren und erfuhr vom
heutigen Schicksal der Familie. Der Chor erklärte sich wiederum kurzerhand bereit, die Familie erneut zu unterstützen. Mit der „Deutschen Bauernmesse" von Annette Thoma zu Mariä Himmelfahrt wurde in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Mitterskirchen eine Spendenaktion für die Familie Stiblo durchgeführt. Der Erlös von 1002,- € wurde wiederum durch Diakon Alfred Daubenmerkl persönlich der Familie Stiblo überbracht.
Auch 2008 konnte der Chor Mirjam durch seine Konzerte wieder eine finanzielle Hilfe in Höhe von 3600,- € bereitstellen. Vom Erlös der neuesten CD „Klangerlebnis Kirchenmusik" (Life-Mitschnitte der Konzerte 2008) gehen nun wiederum 2,- € pro CD an die Familie Stiblo.
Im Dezember 2008 haben wir eine neue CD herausgebracht.
Auf der CD "Klangerlebnis Kirchenmusik" haben wir Live-Mitschnitte der Lieder der gleichnamigen Konzerte 2008 in Truchlaching (31. Mai 2008, Pfarrkirche St. Johann Baptist) und Wurmannsquick (1. Juni 2008, Pfarrkirche St. Andreas) zusammengestellt. Abgerundet wird dieses musikalische Klangerlebnis durch Texte von Pfarrer Bernd Kasper.

Unsere CD bekommen Sie hier!
Unsere CD "Klangerlebnis Kirchenmusik"
Zeitungsartikel
Chor-interne Ankündigungen
Neuigkeiten
Projekte
Zeitungsartikel
chor-interne Ankündigungen
Neuigkeiten
Projekte
Zeitungsartikel

 
Impressum
 
chor-interne
Ankündigungen
Erntedank am So. 01.10.2017, 10.00 Uhr in Arbing:

wir treffen uns um 8.45 in der Kirche.

 
 
Hilfe für die Familie Stiblo in Kroatien
 
chor-interne Ankündigungen März 2012
Neuigkeiten
Projekte
Zeitungsartikel
Zeitungsartikel (PDF)

2006
""Chor Mirjam und Gartler helfen kroatischer Familie" (22.8.2006)
"Elend, wie es dramatischer nicht sein könnte" (Sept. 2006)

2008
"Tränen der Freude über Hilfe aus Deutschland" (Januar 2008)
"Das Elend vor Augen" (Oktober 2008)

2009
"Hilfe für leidgeprüfte Familie" (4.4.2009)
"Hilfe in größter Not" (2.11.2009)

2011
"228 Titel im Repertoire" (Teil 1) (Teil 2)
"Adventsingen Mitterskirchen" (22.12.2011)

2012

"Kirchenkonzert als Geschenk" (März 2012)
"Kirchenkonzert als Geschenk" (ANA März 2012)
ZUM SEITENANFANG